Es gibt die Goldmarie und die Pechmarie. Zumindest in Grimms Märchen.
Und dann gibt es noch die SandMarie. Die sitzt manchmal auf einer emiratischen Düne und lässt den Sand durch ihre Finger rinnen. So wie die Sandkörner herab, fließen dann gelegentlich Buchstaben durch ihren Sinn, welche sich zu Worten und Sätzen fügen: Über das Leben allgemein, das Leben als Expat in den Emiraten, über Menschen, Bücher (z.B. mein eigenes, s.o.), Erlebnisse....

Mittwoch, 6. Juli 2016

Von Bauchtanz über Tango bis Rumba! Tanzen lernen in den VAE.


Tanz und Musik sind "Sprachen", die auf der ganzen Welt ganz ohne Vorkenntnisse verstanden und geliebt werden.

Nehmen wir einfach einmal die Begriffe "Arabische Emirate" und "Tanz" herAssoziationskette! Na?
Vermutlich in etwa so: 1001 Nacht, Sharazade, wehende Schleier, orientalische Trommelmusik, verführerische Hüftkreise - kurz gesagt "Bauchtanz".
 
Bauchtanzvorführung für Touristen auf einer Safari


Nun ist es aber so, dass diese Tanzform gerade in Dubai und Co. so gar keine Tradition hat; diese orientalische Variante, die gerade im Westen so populär ist, basieren zumeist auf der Ägyptischen Ausdrucksform. Die teils sehr erotische Anmutung des "al raqs", wie er auf Arabisch meist genannt wird, sieht man in den eher strengeren Alltagstraditonen der Golfstaaten nicht gern - zumal, wenn außerhalb des ehelichen Gemachs und sogar vor Publikum aufgeführt..

Und so verwundert es dann auch nicht, dass auf Touristen-Bauchtanzshows (z.B. auf Wüsten-Safaris geboten, eigentlich der einzige Ort, wo in den VAE Bellydance vor Publikum gezeigt wird) auf gar keinen Fall junge Emiratinnen die Hüften schwingen. Es sind sehr oft junge Frauen aus Ost-Europa und auch Brasilien, wo es eine überraschend vitale Bauchtanz-Szene gibt.

Übrigens: Bauchtanz wird ja in Europa oft (nicht immer zu Unrecht) belächelt als Selbstverwirklichung mittelalter Damen... Wenn man aber tatsächlich einmal ein paar Monate oder Jahre an Bauchtanztraining teilgenommen hat (wie auch ich in Abu Dhabi; diverse Sportstudios bieten Kurse an), der erfährt: Es wirklich gut zu erlernen verlangt Jahre intensiven Übens! Eine Stunde Belly Dance ist überdies genauso schweißtreibend wie ein hartes Workout im Fitnesstudio.


Cha-Cha und Walzer im Wüstenstaat


Wesentlich überraschender mag den meisten wohl erscheinen, dass man mitten in Dubai oder Abu Dhabi Tango, Walzer, Rumba, Foxtrott, Rock 'n' Roll, Bachata oder Samba erlernen kann! Die amerikanische Tanzschul-Franchise-Kette "Arthur Murray" macht's möglich...
Es hat etwas durchaus Bizarres, wenn von der Moschee unten gerade der Muezzin in diesem typisch klagenden Sang über's Minarett zum Gebet ruft, während im Tanzstudio in einem Hochhaus die Schüler oben zur gleichen Zeit ihre Beine zu mitreißenden Cha-Cha-Rhythmen möglichst stimming und elegant zu sortieren versuchen...


Standardtanz-Show von Schülern und Trainern auf dem halbjährlichen Ball in Dubai

Wer mag, kann hier vom Anfängerkurs über alle Zwischenstufen aufsteigen bis hin zum Goldenen Tanzabzeichen. Zum Üben gibt es regelmäßige Gruppenstunden, doch das wahrhaft Effektive (wenn auch nicht ganz Billige) am Unterricht bei Arthur Murray Abu Dhabi sind die Einzelstunden mit dem Lehrer oder der Lehrerin, welche man als Paar oder auch ganz allein absolviert. 1:1 entgeht dem Trainer-Adlerauge dann natürlich kein falsch gesetzter Fuß, kein krummes Knie, keine verkrampft gehaltene Hand... und umso schneller kann man korrigieren.

Was auch hier wieder das Ungewöhnliche, Reizvolle neben der Sache an sich ist: Die bunt gemischte Internationalität! Ein Wiener Walzer wird - mitten im Mittleren Osten - dann beispielsweise von einer polnischen Lehrerin an ein libanesisches Ehepaar oder eine junge Dame aus Südafrika vermittelt...


Bunt wie die Welt sind die Crew und ihre Schülerschaft in der Tat: Der syrische Tanzstudio-Chef Anas beschäftigt ein hochprofessionelles Team aus der Ukraine und Polen; die Schüler verschiedenster Alters- und Fähigkeitsstufen stammen u.a. aus Kanada,  Thailand, Deutschland, dem Libanon, Südafrika und Sri Lanka und den USA... Wie in jeder Expat-Gemeinschaft herrscht natürlich auch da keine Konstanz: Manche ziehen wieder weg, neue Tanzeleven kommen hinzu...


Riesigen Spaß machen die geselligen Motto-Tanzabende; hier einer unter dem Thema "Gangster"

Zwei Mal im Jahr veranstalten die emiratischen Arthur-Murray-Studios in Dubai einen großen Ball, wo sowohl Schüler als auch Lehrer die gesamte Bandbreite ihres Könnens zeigen. Ebenfalls im Frühjahr und Herbst gibt es rund um die Welt in allen Franchise-Schulen sechswöchige Sonderveranstaltungen, bei denen alle beteiligten Studios um regionale Rankings wetteifern und mit "Motto"-Abenden noch mehr gute Laune und Stimmung als sonst schon üblich unter den Tanzschülern und ihren Trainern einzieht.

Um zu sehen, welchen Show-Wert die kleinen Showauftritte bei den regelmäßigen Tanzabenden haben, sollte man keinesfalls verpassen, darunter stehenden Link zu diesem Video in den Browser zu kopieren und anzuklicken! Hier seht Ihr zwei der Instruktoren bei einem sehr Gangster-mäßigen Tango, den sie zu einem Mottoabend präsentierten:


       --------------------------->  -------------------------->   --------------------------->  

https://drive.google.com/file/d/0Bzou07yK2bCsNEFralpTMXRCdXc/view?usp=drivesdk


Auch Hochzeits-Tanzkurse werden gern und häufig in Abu Dhabi vor ihrem"großen Tag" von jungen Paaren belegt. Diese wie auch andere Neugierige sind bei Arthur Murray immer gern willkommen.

Telefon: +971-2-645-7372  oder E-Mail   info@arthurmurrayabudhabi.com


Arthur Murray Abu Dhabi: Das Team bildet einen syrisch-polnisch-ukrainischen Nationalitätenmix, der Schülern aus u.a. Sri Lanka oder dem Libanon z.B. lateinamerikanische Tänze wie Cha-Cha oder Samba beibringt



Keine Kommentare: