Es gibt die Goldmarie und die Pechmarie. Zumindest in Grimms Märchen.
Und dann gibt es noch die SandMarie. Die sitzt manchmal auf einer emiratischen Düne und lässt den Sand durch ihre Finger rinnen. So wie die Sandkörner herab, fließen dann gelegentlich Buchstaben durch ihren Sinn, welche sich zu Worten und Sätzen fügen: Über das Leben allgemein, das Leben als Expat in den Emiraten, über Menschen, Bücher (z.B. mein eigenes, s.o.), Erlebnisse....

Dienstag, 28. Oktober 2014

Arabische Küche - Teil II


Hier mal wieder ein Gruß aus der hiesigen Küche...

Wie kann man ein Land, eine Kultur sehr sinnlich erfahren? Genau, durch die Küche!
Deshalb dürfen in solch einem Blog natürlich auch einige kulinarische Verweise und Tipps nicht fehlen, die ich in loser Folge immer mal wieder einstreuen werde.

Der erste Rezept-Beitrag heute ist unser Familie liebstes Getränk und stets erste Wahl, wenn wir mal gemeinsam in einem Restaurant den Durst löschen wollen. Eiskalt ist es bei großer Hitze ein Genuss, doch kann man - die Eiswürfel weggelassen - auch während der Erkältungsperiode nur zuraten!

LEMON-MINT-LEMONADE (Minze-Zitronen-Limonade)

 
http://www.cookandeat-lebanese.com/lemon-and-mint-juice
  • 1 l stilles Wasser
  • 5-6 Zitronen, ausgepresst
  • 1 Bund frische Minze
  • ca. 5 gehäufte EL Zucker
  • Eiswürfel

Man gebe den Zitronensaft zusammen mit den gewaschenen und von den Stielen befreiten Minzblättern in den Mixer, bis die Minze sehr fein püriert sind, ergänze den Zucker, bis er sich löst, und fülle mit dem Wasser auf.
Strohhalm, Eiswürfel ins Glas - fertig ist die erfrischende Vitaminbombe! In arabischen Gaststätten kommt meist noch ein Kännchen Zuckersirup auf den Tisch, damit jeder Gast die Süße in seinem Glas selbst nach Geschmack festlegen kann.


COUSCOUS-SALAT


  • 250 g mittlerer oder grober Couscous
  • 250 g Gemüsebrühe
  • ca. 8 Kirschtomaten, gewürfelt
  • 1/2 Salatzwiebel, grob gehackt
  • 1/2 Paprika, gewürfelt
  • 1/4 Salatgurke, entkernt und gewürfelt
  • 1/2 Handvoll frische Minzblätter, gezupft
  • glatte Petersilie und/oder frischer Koriander, gezupfte Blättchen von einigen Stengeln
  • 1 Handvoll Korinthen, getrocknete Cranberries oder auch fein gewürfelte Datteln
  • 1-2 EL Olivenöl
  • etwas Zitronensaft; Salz + Pfeffer aus der Mühle

Den Couscous mit der heißen Brühe übergießen, umrühren, abdecken und quellen lassen (notfalls noch mal etwas heißes Wasser nachgießen). Derweile das Gemüse würfeln, die Kräuter vorbereiten und alles in einer Salatschüssel mischen. Der Salat sieht sehr trocken aus, schmeckt aber dennoch vorzüglich, vor allem zu Gegrilltem.



Keine Kommentare: