Es gibt die Goldmarie und die Pechmarie. Zumindest in Grimms Märchen.
Und dann gibt es noch die SandMarie. Die sitzt manchmal auf einer emiratischen Düne und lässt den Sand durch ihre Finger rinnen. So wie die Sandkörner herab, fließen dann gelegentlich Buchstaben durch ihren Sinn, welche sich zu Worten und Sätzen fügen: Über das Leben allgemein, das Leben als Expat in den Emiraten, über Menschen, Bücher (z.B. mein eigenes, s.o.), Erlebnisse....

Sonntag, 24. Mai 2015

Gummibärchen halal



Gummibärchen sind Gummibärchen, immer und überall. Denken Sie sicher.

Stimmt aber nicht. Es gibt Gummibärchen. Und dann gibt es auch noch "halal"-Gummibärchen für die Schleckermäuler in der islamischen Welt....  Haribo macht eben allerorten froh!
"Halal" (Arabisch) bezeichnet nach islamischem Recht alles, was in irgend einer Form "erlaubt" oder "zulässig" ist (im Gegensatz zu "haram").
Doch wieso sind manche Gummibärchen völlig ok für Moslems, andere hingegen, die haargenauso aussehen und schmecken, wiederum nicht?


Haribo-Fruchtgummis, garantiert "halal" für Moslems aus der türkischen Produktionsstätte
 
Mit einer gewissen Peinlichkeit erinnere ich mich immer noch einer Begebenheit, als ich noch gar nicht wusste, dass es da Unterschiede gibt. Vor Jahren veranstaltete die damalige Deutsche Schule Tripolis / Libyen ihren jährlichen Osterbasar. Viele kleine Stände boten Dekoration und Naschwerk rund um das christliche Fest an, die man sonst nirgends im Land bekommen konnte. Natürlich strömte dann immer nahezu die ganze Expat-Gemeinschaft herbei, um die entweder im Koffer Eingereister mitgekommene oder überwiegend selbst gebastelte und gebackene Ware zu erstehen.
Ich hatte damals den Stand mit dem Gummibärchenverkauft für eine Weile übernommen. Unentwegt reichte ich Zellophantütchen mit der begehrten Leckerei herüber und legte Geld in die Kasse.
Zwei Frauen nahten; augenscheinlich Mutter mit fast erwachsener Tochter. Sie sahen europäisch aus, sprachen akzentfrei Deutsch; an den Kopftüchern konnte man erkennen, dass sie offenbar Muslimas waren. Sie kauften bei mir mehrere Tüten aus dem Hause Haribo.
Nur wenige Minuten später kamen sie ziemlich aufgebracht zurück - die Gummibärchen seien ja gar nicht halal! Ich schaute etwas dumm aus der Wäsche, entschuldigte für mein mir bis dato unbekanntes Vergehen und gab das Geld zurück. Seitdem weiß ich den Unterschied allerdings!....

Diese hier kommen ganz ohne Gelatine aus.


Während die weltweit verkauften, "gewöhnlichen" Gummibärchen mit Gelatine hergestellt sind - um genauer zu sein: mit Schweinegelatine - wird diese Zutat gemäß muslimischen Speisevorschriften bei den "halal"-en Fruchtgummis mittels Rindergelatine ersetzt! Sieht nicht anders aus, schmeckt nicht anders als das Original, macht aber zig Kinder in der islamischen Welt "glücklich".
Hergestellt werden diese Fruchtgummis des bekannten deutschen Produzenten in einer Produktionsstätte in der Türkei.

Es gibt aber auch noch andere Firmen auf dem Weltmarkt, welche ganz ähnliche Süßigkeiten - ebenfalls garantiert halal - anbieten. Nicht nur bei Gummibär & Co. geht das so. Auch die bei Kindern so beliebte Götterspeise, ebenfalls bekannt als Wackelpudding und in x verschienenen Fruchtgeschmackssorten auf dem Markt, verzichtet hier auf Schweinegelatine.....

...... wird ausgewiesen mit "purer Rindsgelatine" hergestellt.
Götterspeise, strikt halal.....









 










Endlich hat sich auch noch ein anderes Mysterium für mich aufgeklärt! Nämlich das, wieso sich ausgerechnet in der separaten Schweinefleisch-Abteilung unseres Supermarkts, zwischen Speck, Salami und Schnitzeln, eine ganze Reihe von Wackelpuddings finden lassen, die m.E. ins Süßwarenregal gehörten... Ganz einfach: Das sind Instant-Puddings für Nicht-Moslems, deren einer Bestandteil besagte Schweinegelatine ist! Wieder was dazugelernt!

Zwischen Schweine-Steaks und -würsten......
..... findet sich süßer Wackelpudding: mit Schweinegelatine!



Keine Kommentare: