Es gibt die Goldmarie und die Pechmarie. Zumindest in Grimms Märchen.
Und dann gibt es noch die SandMarie. Die sitzt manchmal auf einer emiratischen Düne und lässt den Sand durch ihre Finger rinnen. So wie die Sandkörner herab, fließen dann gelegentlich Buchstaben durch ihren Sinn, welche sich zu Worten und Sätzen fügen: Über das Leben allgemein, das Leben als Expat in den Emiraten, über Menschen, Bücher (z.B. mein eigenes, s.o.), Erlebnisse....

Montag, 9. Januar 2017

2017 - "Jahr des Gebens"


Das neue Jahr kommt langsam in die Gänge - in den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde es vom Präsidenten, Sheikh Khalifa, als "Year of the Giving" deklariert, als Jahr des Gebens. 2016 war das "Jahr des Lesens" in den VAE (s.a. hier).

Dabei soll 2017 der Fokus auf drei Hauptthemen gelegt werden: Die soziale Verantwortung der Bürger untereinander, das ehrenamtliche Engagement sowie die nationale Sicherung und Erhaltung der Zukunft für kommende Generationen.

"Wahre Staatsbürgerschaft bedeutet nicht, immer nur zu nehmen, sondern sie bedeutet auch, wertvolle Opfer für das Heimatland zu erbringen", heißt es in Sheikh Khalifas Rede, der auf das humanistische Konzept der VAE hinweist. "Dem Heimatland und seiner Bevölkerung zu dienen bedeutet auch gleichzeitig eine Verbindung von Regierung, jedem einzelnen sowie dem privaten Sektor."

Sheikh Mohammed, Vizepräsident und Herrscher des Emirats Dubai, unterstrich das Motto des Jahres - es soll humanitäre Arbeit fördern, welche wiederum das Ansehen seines Landes als eines der global größten Spender für diverse Zwecke stärken wird.


Ebenfalls mit dem Beginn des neuen Jahres wurden im Ministerium für Personalangelegenheiten und Emiratisierung (MOHRE) neue Dekrete erlassen. So müssen Firmen mit über 1000 Angestellten mindestens zwei Emiratis einstellen, welche für die Datenerfassung ausgebildet wurden. 
Überdies erhalten künftig Bau- und Industriebetriebe mit über 500 Angestellten nur noch dann eine Arbeitserlaubnis, wenn sie vollzeit mindestens einen emiratischen Sicherheits- und Gesundheitsbeauftragten beschäftigen.

"Saudisierung" einst vs. "Emiratisierung" heute


Das weckt in mir persönliche Erinnerungen und Assoziationen. Als wir um die Jahrtausendwende herum in Saudi-Arabien lebten, wurde dort damals eine staatliche Initiative vorangetrieben, genannt "Saudisation". Ganz ähnlich zu hier, heute, sollte die saudische (männliche) Bevölkerung mehr in den täglichen Arbeitsprozess in Betrieben und Behörden eingebunden werden - auch dort waren und viele Expats beschäftigt. Vor allem an die "Liaison officers" ("Verbindungsbeauftragter", zuständig v.a. für Zusammenarbeit mit Behörden) kann ich mich erinnern. Sicher stehen die wenigen, die ich dort mehr zu Gesicht bekam als mit ihnen zu tun hatte, nicht für alle (man erinnere sich: in Saudi-Arabien gelten im Alltag wesentlich traditionellere Gepflogenheiten auch im Umgang zwischen den Geschlechtern, als in den sehr liberalen VAE). 
Doch in meinem Kopf haben sich vor allem freundliche Saudis abgespeichert, die stets höflich und umgänglich waren, jedoch nicht oft an ihrem Arbeitsplatz anzutreffen ... In diesem Land, in welchem z.B. Frauen immer noch nicht Auto fahren dürfen, geht eben oft "privat vor Katastrophe", denn aufgrund dieser Restriktionen wird auchvon den Männern ein vergleichsweise extrem hoher Familienbeitrag gefordert, und sei es allein als "Fahrer" für die vielen weiblichen Familienangehörigen! (Einkaufen, Frisör, Arzt, Schule, Besuche,....und zurück.)

In den VAE allerdings ticken die Uhren doch ein wenig anders. Insofern glaube ich, dass der Emiratisierungs-Initiative größerer Erfolg beschieden sein sollte. Vor allem jedoch aus einem Grund: das Land bereitet sich auf vielfältige Weise auf eine Ära in nicht allzulanger Zukunft vor, wenn die natürlichen Ressourcen an Erdöl, welche dem Land zu seinem oft als "märchenhaft" beschriebenen Reichtum verhalf, zur Neige gegangen sein werden. 
Den gegenwärtigen Standart auf fast allen Gebieten auch nur zu halten, geschweige noch zu vermehren, bedarf es großer Veränderungen und Anstrengungen. In diesem Zusammenhang sehe ich die neuen Erlasse und Initivativen der emiratischen Regierung zum neuen Jahr.



Keine Kommentare: