Es gibt die Goldmarie und die Pechmarie. Zumindest in Grimms Märchen.
Und dann gibt es noch die SandMarie. Die sitzt manchmal auf einer emiratischen Düne und lässt den Sand durch ihre Finger rinnen. So wie die Sandkörner herab, fließen dann gelegentlich Buchstaben durch ihren Sinn, welche sich zu Worten und Sätzen fügen: Über das Leben allgemein, das Leben als Expat in den Emiraten, über Menschen, Bücher (z.B. mein eigenes, s.o.), Erlebnisse....

Dienstag, 1. November 2016

+ + + Breaking: Bücherlesen während der Arbeitszeit per Dekret erlaubt + + +


Ich glaube so langsam - wer hätte das je gedacht - ich würde eigentlich lieber ganz in den VAE wohnen bleiben, wenn ich könnte (was visa-technisch aber nicht so ist).

Was ist das aber auch für ein Schlaraffenland für einen so passionierten "Leser" wie mich (ja, auch Schreiber ...), in welchem man quasi per Gesetz erlaubt bekommt, während seiner offiziellen Arbeitsstunden Bücher lesen zu dürfen?!



Klar, sicher ist damit nicht unbedingt der Liebes- oder Fantasy-Schmöker gemeint; es geht hier mehr um fachrelevante Lektüre; dafür soll extra Zeit bereitgestellt werden. Dennoch klingt auch das in meinen Ohren verlockend.
Überhaupt sollen Gebühren und Steuern für das Publizieren, Drucken und Vertreiben von Lesematerial eingestampft werden - und hingegen diese Branchen zusätzlich unterstützt: Bücher aller Art werden von Steuern befreit!


Sheikh Mohammed bin Rashid, Vize-Präsident der VAE, Prime Minister and Herrscher von Dubai, hat gestern in einem Tweet davon gesprochen, dass dieses neue Gesetz "das kulturelle Image von Büchern in der Gesellschaft konsolidieren soll und Schulen dazu verpflichtet, einen jährlichen Plan aufzustellen, um Lesen unter den Schülern zu fördern. Gebrauchte Bücher dürfen nicht zerstört werden, sondern sollen statt dessen gepflegt, wiederverwendet oder gespendet werden. Dieses Gesetz will den privaten Sektor der Wirtschaft ermutigen, in die Einrichtung von Bibliotheken und Kulturzentren zu investieren. Dies wird unterstützt werden, indem dem Privatsektor Einrichtungen, Anreize und Discounts zur Verfügung gestellt werden."

Das neue Gesetz, welches von Sheikh Khalifa erlassen wurde, kommt nicht von ungefähr.
Die Initiative findet sich in diesem Jahr im Zuge des "Emiratischen Lesejahrs" 2016. Studien hatten ergeben, dass das Bücherlesen in der Bevölkerung des Landes, speziell auch unter der Jugend, vergleichsweise stark unterrepräsentiert ist.
Die Regierung will dieser unguten Entwicklung mit vermehrtem Engagement entgegenwirken. Beispielsweise auch mit der "Arab Reading Challenge" soll das Lesen als Kulturtechnik unter Schulkindern angefeuert und tiefer etabliert werden.

Sheikh Maktoum hat zudem angekündigt, dass alle Neugeborenen-Familien eine ‘Knowledge Briefcase’geschenkt bekommen - eine Mappe mit kindgerechtem Lesematerial, um das häusliche Vorlesen zu fördern.

Keine Kommentare: