Es gibt die Goldmarie und die Pechmarie. Zumindest in Grimms Märchen.
Und dann gibt es noch die SandMarie. Die sitzt manchmal auf einer emiratischen Düne und lässt den Sand durch ihre Finger rinnen. So wie die Sandkörner herab, fließen dann gelegentlich Buchstaben durch ihren Sinn, welche sich zu Worten und Sätzen fügen: Über das Leben allgemein, das Leben als Expat in den Emiraten, über Menschen, Bücher (z.B. mein eigenes, s.o.), Erlebnisse....

Dienstag, 9. Dezember 2014

Neuer Weltrekord: Die längste Graffiti-Strecke der Welt ist seit voriger Woche in Dubai zu sehen



"Pforte" zum Guiness-Weltrekord-Graffito

Heute mal wieder ein Blick ins Nachbar-Emirat, nach Dubai. Wie bereits im letzten Posting berichtet, feierten die VAE am 02.12.2014 ihren 43. Nationalfeiertag.
Natürlich wurde dieser "standesgemäß" mit riesen Parade, riesen Feuerwerken und extra lange arbeitsfrei für die Bevölkerung begangen.
Doch dabei wollten es die Landesfürsten wohl dennoch nicht belassen - etwas noch Größeres, noch Spektakuläreres musste her. Warum denn nicht mal wieder ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde?!

"Rehlatna" ("Unser Weg") heißt die Weltrekord-Idee: Das längste zusammenhängende Graffito überhaupt, das je erstellt wurde und mit seinen Einzelbeiträgen die Geschichte und Kultur der Emirate widerspiegeln soll. Zur Teilnahme aufgerufen waren sowohl emiratische als auch internationale Meister-Sprayer aus der Graffiti-Szene.

Den bisherigen Rekord auf diesem Gebiet hielt Argentinien: Eine am 30. September 2013 in Bariloche fertiggestellte, über 1.981 m gehende Graffiti-Wand.

Seit dem 01.12.2014 scheint festzustehen, dass das unter der Patronage des Dubaier Kronprinzen Sheikh Hamdan stehende Projekt seine Wette gewonnen hat: Mit 2245,4 Metern, welche eine Freifläche in Dubai umschließen, ist es ein ganzes Stückchen länger als der argentinische Vorgänger.

Faszinierend bei einem Rundgang zu sehen, wie viele verschiedene Themen und Stile die internationale Graffitikünstler-Schar auf die Wand sprayte! Ein paar besonders sehenswerte Beispiele finden sich hier darunter.

Bis zum Jahresende kann dieses "Freilichtmuseum" noch besichtigt werden, natürlich kostenfrei.

 













    Ein Teil des über 2 km langen Bilderfrieses, im Hintergrund die Dubai Skyline                                                                  mit dem höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa.



Keine Kommentare: