Es gibt die Goldmarie und die Pechmarie. Zumindest in Grimms Märchen.
Und dann gibt es noch die SandMarie. Die sitzt manchmal auf einer emiratischen Düne und lässt den Sand durch ihre Finger rinnen. So wie die Sandkörner herab, fließen dann gelegentlich Buchstaben durch ihren Sinn, welche sich zu Worten und Sätzen fügen: Über das Leben allgemein, das Leben als Expat in den Emiraten, über Menschen, Bücher (z.B. mein eigenes, s.o.), Erlebnisse....

Montag, 14. Juli 2014

Dattelpalmen und "Wüstenbrot"


Eine alte Legende im Orient besagt: "Als Allah den Menschen erschaffen hatte, blieben ihm zwei Tonklumpen übrig. Aus diesen formte er die Dattelpalme und das Kamel."


Die Dattelpalme ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Erde. Kaum vorstellbar - doch je heißer die Sonne brennt, je trockener das Klima ist, desto höher werden die Stämme (bis zu 30 m!) und desto schmackhafter die Früchte! Die Wurzeln des Baumes können widerum bis zu 30 Meter in die Tiefe vordringen. Diese Reichweite genügt meistens, um an die Grundwasser führenden Schichten zu gelangen. Dattelpalmen müssen in solchen Fällen gar nicht bewässert werden.



Datteln reifen in großen Büscheln an der Palme


Die Dattelpalme, lateinisch Phoenix, ist eine in der Alten Welt heimische Gattung; es gibt insgesamt 14 unterschiedliche Arten. Kennzeichnend sind die zu Dornen umgewandelten unteren Blättchen der Fiederblätter. Die Gattung ist von den atlantischen Inseln vor Afrika über ganz Afrika einschließlich Madagaskar, im Norden Kretas, von der Süd-Türkei über den Nahen und Mittleren Osten, Indien bis nach Hongkon, Taiwan, die Philippinen, im Südosten bis zur Malaiischen Halbinsel und Sumatra verbreitet.

Nicht nur die Früchte, sondern auch alle anderen Teile der Palme werden von den Menschen genutzt:

Palmwedel
Zäune, Matten, Körbe, Besen

Datteln
Nahrung, Export

Dattelkern
zerkleinert als Viehfutter

Stamm
Bauholz,Brennholz

Fasern
Säcke und Seile

junge Palmblätter
können als Salat gegessen werden

Saft aus dem Stamm alter Bäme
Palmwein



Datteln... "Brot der Wüste" und Leckerei zugleich


http://www.digicube.de/gallery,pic37,verschiedene-dattel-sorten.html
Ein einzelner Dattelbaum kann bis zu 100 Kilogramm Früchte liefern, trägt aber nur alle zwei Jahre. Es gibt einige hundert verschiedene Sorten, die alle ihre Namen haben! (auf dem Bild rechts eine Auswahl)

Angebaut werden die Bäume in Palmengärten. Ihre Laubblätter sind zu Wedeln umgebildet. Nach einer Fruchtreife von fünf bis sechs Monaten erscheinen die einsamigen Früchte, die botanisch zu den Beeren gehören. Es sättigt gut und schmeckt honigsüß. Im Inneren sitzt ein harter, walzenförmiger Samenkern. Von außen schützt eine ledrige Schale.





 
Was also uns Deutschen unsere Apfelsorten, sind den Arabern ihre Datteln. Vielfältig in Größe und Farbe, ist auch der Geschmack völlig unterschiedlich - von Konsistenz und Aroma getrockneter Rosinen bis hin zum butterweichen Schmelz, der an Karamell oder Toffee erinnert. 


Datteln sind reich an Zucker und haben einen entsprechend hohen Kaloriengehalt (100 g frische Datteln haben ca. 280 kcal). Das brachte ihnen den Namen „Brot der Wüste“ ein. Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium sowie B-Vitamine machen sie zu einer gesunden Nascherei. Der Gehalt der Aminosäure Tryptophan ist besonders interessant. Aus Tryptophan entsteht im Körper das Hormon Melatonin, das eine Bedeutung für den Schlaf-Wach-Rhythmus hat.

Datteln - die Iftar-Speise: Zum Fastenbrechen bei Sonnenuntergang während des Fastenmonats Ramadan trinken die Moslems das erste Wasser seit dem frühen Morgen und essen ein paar Datteln, bevor sie sich in die Moschee zum Gebet aufmachen. Die "trocken gespeicherte" Energie in den Datteln reicht aus dafür, bis es anschließend dann das große abendliche Festmahl gibt.

Momentan wird die Dattelpalme und ihre Frucht gerade in Liwa, der für ihre hochwertigen Datteln berühmte Oase im Süden des Emirats Abu Dhabi gefeiert: Das Liwa-Dattelfestival

Datteln - Exportschlager aus den Vereinigten Arabischen Emiraten


Doch auch rund ums Jahr sind Datteln beliebt - als Souvenier von Orienreisende genauso wie für die Einheimischen als Knabberei zwischendurch oder sogar als elaborierte Süßigkeit. Traditionell gefüllt mit Nüssen, Pistazien oder Mandeln und kandierten Früchten, oder aber modern mit weißer -, Milch- oder Zartbitterschokolade umhüllt und wie Pralinés verpackt sind emiratische Datteln eine Augenweide und Gaumenfreude der Extraklasse.

Elegant verpackt, mit Mandeln gefüllt und Schokolade umhüllt, zergehen diese Datteln als Konfekt auf der Zunge!

 




Keine Kommentare: